Aktuelles im BFW Mainz

Egal ob Aus- und Weiterbildung, Veranstaltungen oder Veränderungen rund um das Bildungszentrum: Hier informiert Sie das BFW Mainz aktuell und zeitnah über alle relevanten Entwicklungen.

19.
Jul
2022

„Wir haben einen riesen bundesweiten Bedarf an Fachkräften in therapeutischen Gesundheitsfachberufen“, so Geschäftsführer Wolfgang Oster. Und genau hier setzt das BFW Mainz an: Denn zu diesen Gesundheitsfachberufen bildet das Berufsförderungswerk nun mehr als 60 Jahre Menschen mit und ohne Handicap aus. Dabei lernen die Auszubildenden gemeinsam in inklusiven Unterrichtsformen und können Berufe wie Physiotherapeut*in, Masseur*in und medizinische*r Bademeister*in oder Podolog*in erlernen.

Dass die Chancen auf dem Gesundheitsmarkt groß sind, ist schon lange bekannt und ein Branchenmonitoring des Landes Rheinland-Pfalz aus dem Jahr 2020 macht das nochmal mehr deutlich. Die Ergebnisse zeigen, dass gerade in den Bereichen der Podologie, aber auch in der Physiotherapie und bei Masseur*innen ein großer Fachkräftemangel herrscht. So ist beispielsweise die Nachfrage nach Physiotherapeut*innen dreimal so hoch wie die Zahl der Absolvent*innen.

„Mit den Daten von 2020 haben wir erstmals und auch nicht zu knapp einen deutlichen Fachkräftemangel. Dass sich das so schnell verändern kann, hat mich schon überrascht“, erklärt Wolfgang Oster. Im folgenden Video spricht der Geschäftsführer außerdem ausführlich über das Angebot hier am BFW Mainz und die Zukunftschancen der Teilnehmenden. Das Video ist im Rahmen der SightCity-Messe 2022 entstanden, auf der wir zum Thema „Fachkräftemangel: Berufschancen für sehbehinderte und blinde Menschen“ referieren durften. 

04.
Jul
2022
Neben der Möglichkeit einer inklusiven Ausbildung mit hohen Zukunftschancen gibt es noch viele weitere Gründe, die für die Ausbildung am BFW Mainz sprechen.
Weiterlesen
post-its.jpg

10 gute Gründe für die Ausbildung am BFW Mainz

Neben der Möglichkeit einer inklusiven Ausbildung mit hohen Zukunftschancen gibt es noch viele weitere Gründe, die für die Ausbildung am BFW Mainz sprechen. Individuelles Lernangebot von Ausbildung, über Studium bis Fortbildung

Wir haben 10 gute Gründe zusammengefasst:

  • Ausbildung für Menschen mit und ohne Behinderung: Bei uns lernen Menschen mit und ohne Handicap zusammen und profitieren davon
  • Umfangreiche Bibliothek mit Fachliteratur, Fachzeitschriften, PC-Arbeitsplätzen und der Ausleihe von anatomischen Modellen
  • Wohnheim auf dem Campus – Mehr zu unserem Campus im YouTube-Video von Mr. Blindlife 
  • Freies WLAN im ganzen Schulgebäude
  • Ausbildung auch im ambulanten Bereich – das bedeutet in Praxen, Rehakliniken und ambulanten Rehazentren
  • Moderne, abwechslungsreiche Schulmensa
  • Moderne Unterrichtsmedien, wie z.B. Tastmodelle, eBooks und ein Fundus an medizinischen Fachmedien
  • Zusatzqualifikationen integriert wie z.B. das Podologie Fußpflege-Zertifikat oder das Masseur*innen Wellness-Zertifikat
  • Praktische Ausbildung in Kleingruppen
  • Persönliche Ansprechpartner*innen

Sie haben Fragen zu den Punkten oder möchten mit uns in Kontakt treten? Dann melden Sie sich gerne bei uns unter info(at)bfw-mainz.de oder telefonisch unter 06131 7840.

23.
Mai
2022

Unsere Praxis der Podologie am BFW Mainz ist wieder geöffnet!

Terminvereinbarungen sind unter der Telefonnummer 06131 784-85 möglich.

18.
Mai
2022
Ab Oktober wird das BFW Mainz, Bildungsinstitut für GESUNDHEIT UND SOZIALES, sein Portfolio im Bereich Studiengänge erweitern.
Weiterlesen

Ab Oktober wird das BFW Mainz, Bildungsinstitut für GESUNDHEIT UND SOZIALES, sein Portfolio im Bereich Studiengänge erweitern. Zusammen mit unserem Kooperationspartner, der DIPLOMA Hochschule, werden wir als Beratungs- und Prüfungszentrum für multiple Studiengänge des Bereiches Gesundheit und Soziales tätig werden. Freuen Sie sich auf die neuen Angebote, die wir zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen werden!

05.
Apr
2022
Ab dem 20. Juni 2022 starten wir wieder die verkürzte Weiterqualifizierung für Masseur*innen zum/zur Physiotherapeut*in
Weiterlesen

Ab dem 20. Juni 2022 starten wir wieder die verkürzte Weiterqualifizierung für Masseur*innen zum/zur Physiotherapeut*in.

Es sind noch wenige Plätze frei, deshalb melden Sie sich jetzt an und nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Bildungsaufstieg in nur 18 Monaten.         

08.
Mär
2022
Bild_Instagram.png

Wir haben nicht nur einen eigenen Podcast und sind bei Facebook aktiv, sondern ab sofort auch bei Instagram! Auf unserem Account @bfw_mainz findet ihr alle Insides und Neuigkeiten rund um das BFW Mainz. Wir stellen die Ausbildungen ausführlich vor und freuen uns darauf, unser neues Profil mit vielen Eindrücken zu füllen – aus der Perspektive unserer Auszubildenden, Lehrer*innen, Mitarbeiter*innen und auch der Ehemaligen. Auch Tipps rund um das Thema inklusive Ausbildung und Barrierefreiheit im Alltag erhaltet ihr auf dem Kanal. Wir freuen uns auf Euren digitalen Besuch!

Wer uns folgen möchte, findet uns unter folgendem Link:

www.instagram.com/bfw_mainz/

31.
Jan
2022
Neueröffnung der Kinderpraxis für Physiotherapie "Kleine Raupe"
Weiterlesen

Nun ist es bald soweit und unser neuer Kinderphysiotherapiebereich „Kleine Raupe“ kann eröffnet werden. Sollten alle Vorbereitungen wie geplant durchgeführt werden können, werden wir ab April dieses Jahres hoffentlich die ersten Kinder oder Säuglinge mit Ihren Eltern bei uns begrüßen dürfen. Herzlich Willkommen sind natürlich auch alle anderen, die sich mit uns zusammen über diesen neuen Bereich in unserem Haus freuen.

 


  

25.
Okt
2021

 

Einblicke in die Podologie-Ausbildung am BFW Mainz

Ein Gesundheitsberuf mit Zukunft

Der Markt für Gesundheitsberufe wird größer, da der Bedarf immer weiter ansteigt. Dazu gehört auch die Podologie. Die medizinische Fußbehandlung (Podologie) ist kurz zusammengefasst die Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten und/oder bereits geschädigten Fuß. Die praktische Ausbildung am BFW Mainz beinhaltet hierzu umfassende Unterrichtsthemen zu medizinischen Fachgebieten und das Erlernen des Handwerks mit professionellen Geräten.

Warum sind Podolog*innen so gefragt und was können wir uns genau unter Podologie vorstellen?

Die Auszubildenden Johann-Peter Grabe und Marion Volkemer gewähren uns in diesem Video einen Einblick in ihren Alltag:

20.
Okt
2021
Berufe im Gesundheitswesen: Welche Chancen gibt es? - Fünf Fragen an Wolfgang Oster -
Weiterlesen

Berufe im Gesundheitswesen: Welche Chancen gibt es?

Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Umso wichtiger ist es, dass sich Menschen für Berufe im Gesundheitswesen begeistern und sich dafür entscheiden, eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich zu absolvieren. Und diese sind tatsächlich gefragter denn je, denn in Deutschland herrscht ein enormer Fachkräftemangel. Der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften ist in den Gesundheitsberufen, wie aber auch in vielen anderen Berufen, stark angestiegen. Das Problem: Das Angebot kann die Nachfrage oft nicht decken[1]. Daher ist es wichtig, die (Ausbildungs-)Möglichkeiten zu erweitern, um jungen Erwachsenen die Gesundheitsberufe näher zu bringen.

Die Zukunftschancen im Gesundheitssegment

Die Zukunftschancen für Berufe im Gesundheitswesen sind hoch, ebenso die Möglichkeit, sich in diesem Bereich selbstständig zu machen. Welche Weiterbildungen es für Arbeitskräfte im Gesundheitswesen gibt und welche spannenden Positionen nach erfolgter Aus- und Fortbildung warten, wissen allerdings die wenigsten. „Wir sind spezialisiert im Bereich Gesundheits-Fachberufe. Mit dem Berufsportfolio haben wir wirklich sehr gute Bedingungen, da alle Berufe, die wir am BFW Mainz ausbilden, auf dem Arbeitsmarkt extrem gefragt sind“, so Wolfgang Oster, Geschäftsführer des BFW Mainz. Das BFW Mainz bietet die Chance, Berufe aus dem Gesundheitswesen – besonders im Bereich der Physiotherapie, Podologie und Massage/medizinische*r Bademeister*in – zu erlernen.

Vielseitige Möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungen

Wer in seinem Beruf einen erfolgreichen Karriereweg einschlagen will, hat besonders im Gesundheitswesen gute Chancen. Schwerpunkte des erlernten Berufs können neu gesetzt oder durch zusätzliche Qualifikationen erweitert werden. Das Berufsförderungswerk Mainz bietet daher neben verschiedenen Ausbildungswegen im Gesundheitswesen auch viele Fort- und Weiterbildungen und sogar auch ein Studium im Bereich „Medizinalberufe“ an.

Inklusive Ausbildungen im Gesundheitswesen am BFW Mainz

Das inklusive Lernen steht hier im Mittelpunkt, denn Teilnehmer*innen sind Menschen mit und ohne Handicap. Besonders Menschen mit Sehbehinderung oder hörgeschädigte Menschen finden am BFW Mainz die Möglichkeit, sich in Berufen im Gesundheitswesen aus- und weiterbilden zu lassen. „Das sind natürlich extrem gute Bedingungen. Wenn man sich mal anschaut, dass ansonsten beispielsweise die Integration für Blinde und Sehbehinderte auf dem ersten Arbeitsmarkt um die 35 bis 38 Prozent liegt, haben wir am BFW Mainz faktisch 100 % und eben auch für die Menschen mit Handicap. Das ist wirklich toll und bietet optimale Perspektiven für alle, die interessiert sind“, erklärt Wolfgang Oster.

In diesem Video sind alle Themen rund um das BFW Mainz in 5 Fragen an Wolfgang Oster noch einmal zusammengefasst:


[1] https://www.gib.nrw.de/service/downloaddatenbank/fachkraeftemangel-in-gesundheitsberufen

15.
Okt
2021
In dieser Woche (08. bis 15. Oktober 2021) fand die „Woche des Sehens“ statt!
Weiterlesen

Woche des Sehens

In dieser Woche (08. bis 15. Oktober 2021) fand die „Woche des Sehens“ statt! Eine bundesweite Aufklärungskampagne, die auf die Bedeutung eines guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit und auch auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam macht. Die Aufklärungskampagne widmet sich jedes Jahr einem neuen Motto. In diesem Jahr lautet es „Neue Einsichten – gemeinsam Barrieren überwinden“. Besondere Aktionstage dieser Woche sind der „Welttag des Sehens“ und der „Tag des weißen Stocks“.

Barrieren im Alltag

Besonders drei Arten von alltäglichen Barrieren stehen bei der Aufklärungskampagne im Fokus:

1. Reale Barrieren: Barrieren im Alltag wie ein eine Ampelanlage ohne Blindensignal oder ein mitten auf dem Gehweg abgestellter E-Roller.

2. Digitale Barrieren: Oft sind sie für blinde und sehbehinderte Menschen nicht nutzbar. Im virtuellen Raum barrierefrei zu Posten oder zugängliche Internetangebote zu erstellen, ist heutzutage allerdings mehr als machbar, zum Beispiel durch die Voice-Over-Funktion oder die Audiodeskription vieler Formate wie Netflix.

3. Barrieren in den Köpfen sehender Menschen: Vorurteile und Unwissenheit sind gegenüber sehbehinderten Menschen weit verbreitet. Die Aktion „Woche des Sehens“ klärt auf und wirkt dem entgegen.

Vorurteile über Menschen mit Sehbehinderung

Menschen mit Sehbehinderung brauchen immer eine Begleitung im Alltag oder tragen immer eine Sonnenbrille? Wir haben YouTuber Mr. Blindlife und zwei Auszubildende des BFW Mainz zu sechs typischen Vorurteilen befragt. Im Video erfahrt ihr, was sie dazu sagen: