Bobath-Pädiatrie

Eine Physiotherapeutin bei einer Bobath-Übung mit einem Kleinkind

Die Bobath-Therapie behandelt Kinder, Jugendliche und Erwachsene, deren Bewegung oder Haltung aufgrund neurologischer Ursachen gestört ist. Die Therapie erschließt sich dabei aus den individuellen Fähigkeiten und Schwierigkeiten der Patient*innen – mit dem Ziel, der Autonomie, Entwicklung und Rehabilitation gerecht zu werden.

Der Kurs vermittelt Grundlagen und Techniken des Bobath-Konzeptes. Theorie und Praxis des Kurses werden im Rahmen der vorgegebenen Inhalte an die Ausgangssituation und Bedürfnisse der Teilnehmer*innen angepasst. Sie profitieren von praxisnahen, handlungsorientierten therapeutischen Angeboten und kleinen Lerngruppen.

Fortbildungsorganisation

  • Teilnehmer*innen erhalten Unterrichtsskripte
    (Sehgeschädigte Teilnehmer*innen werden gebeten, ihren Bedarf bezüglich besonderer Hilfen mitzuteilen)
  • Unterrichtsmedien werden auf sehbehinderte Teilnehmer*innen abgestimmt
  • Überprüfung der Kurserfolge durch Lernerfolgskontrollen, Teilnehmer*innen erstellen qualifizierende Arbeiten während und zum Abschluss des Kurses

Das Bobath-Kurszentrum BFW Mainz

Das Bobath-Kurszentrum des BFW entspricht den Standards und Richtlinien der Gemeinsamen Konferenz der deutschen Bobath-Kurse e.V. (G.K.B.) sowie des European Bobath-Tutors Association (E.B.T.A.).

Teilnahmevoraussetzung

  • Staatliche Anerkennung
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung als Physiotherapeut*in, davon 12 Monate mit Patient*innen mit zerebralen Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Nachweis über die Möglichkeit, zwischen den Kursteilen mit Patient*innen mit entsprechenden Indikationen zu arbeiten

Fortbildungsdauer

  • 5 Kursteile à 2 Wochen (teilweise Unterricht am Samstag) mit mindestens 400 Unterrichtseinheiten
  • davon mindestens 100 UE in der supervidierten Arbeit mit Patient*innen in den Kooperationseinrichtungen des BFW (Fahrdienst kann eingerichtet werden)

Abschluss

Mit der erfolgreichen Teilnahme am Kurs sind Sie aufgrund ärztlicher Verordnung qualifiziert und berechtigt, eigenständig nach dem Bobath-Konzept zu behandeln: Sie können die Bobath-Therapie bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen anwenden, die unter zerebralen Bewegungsstörungen, senso-motorischen Störungen, neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen leiden.

Die erfolgreich bestandene Zertifikatsprüfung berechtigt zur Abrechnung der Zertifikatspositionen KG-ZNS und KG-ZNS-Kinder mit den Krankenkassen.

Fortbildungspunkte

260 (vorbehaltlich einer Änderung der Bundesrahmenempfehlungen)

Kursleitung

  • Dr. Sebastian Senst, Schön-Kliniken, Hamburg, Chefarzt der Kinderorthopädie
  • Andrea Lübken, Berufsförderungswerk Mainz, PT / M.A., Bobath-Lehrtherapeutin,
    E-Mail: a.luebken(at)bfw-mainz.de

Kosten

auf Anfrage

Benötigte Anmeldeunterlagen

  • Berufsurkunde
  • Bewerbungsanschreiben inkl. Lebenslauf
  • Nachweis über 2 Jahre Berufserfahrung, davon 12 Monate mit Patient*innen mit zerebralen Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Nachweis über die Möglichkeit, zwischen den Kursteilen mit Patient*innen mit entsprechenden Indikationen zu arbeiten

(diese Unterlagen bitte unter Dokumenten-Upload beifügen)

Kursplätze und Vergabe

Nach Eingang und positiver Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie eine feste Kursplatzreservierung für den nächsten freien Kurs.

Termine 2022


Kurs 2021


Teil 2 Mo., 17.01.22 - Fr., 28.01.22
Teil 3 Mo., 09.05.22 - Fr., 20.05.22
Teil 4 Mo., 12.09.22 - Fr., 23.09.22
Teil 5 Mo., 28.11.22 - Fr., 09.12.22


Bobath-Pädiatrie

Anmeldung Fort und Weiterbildung
Ich bin ...*
Anrede
Lehrmaterial
Schrift Fett gedruckt
Übernachtung
Zahlung
Zahlungsart
Kostenzusage
Datenschutzhinweis*
AGB*
KONTAKT
Kornelia Seckert
Kornelia Seckert

k.seckert(at)bfw-mainz.de
Tel:  06131 784-18
Fax: 06131 784-49

Patrick Müller
Patrick Müller

p.mueller(at)bfw-mainz.de
Tel:  06131 784-48
Fax: 06131 784-49