Ausbildung Physiotherapeut*in *

Die Physiotherapie ist in ihren Ursprüngen so alt wie die Medizin. Ständig haben sich dieser Beruf, seine bewährten Methoden und Konzepte weiterentwickelt. Die verschiedenen Anwendungsbereiche helfen betroffenen Menschen dabei, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit zu verbessern, wiederherzustellen oder zu erhalten. Gerade aus der heutigen Medizin ist Physiotherapie als unverzichtbarer Bestandteil der Gesundheitsversorgung nicht mehr wegzudenken.

Der Beruf des Physiotherapeuten ist ein moderner Gesundheitsfachberuf mit vielfältigen Chancen auf dem Arbeitsmarkt, einem hohen Maß an individuellen Entfaltungsmöglichkeiten und zukunftsgerichteten Konzepten.

Vielfältige Arbeitsgebiete

Physiotherapeuten steuern Therapieverfahren sowohl in der Vorsorge als auch in der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen und in der Rehabilitation in nahezu allen medizinischen Fachgebieten.

Ziel ist die Wiederherstellung und der Erhalt von Körperfunktionen, vor allem denen des Bewegungssystems.

Die Ausbildung im Überblick

  • Dauer 3 Jahre
  • Abschluss mit staatlicher Prüfung zum Physiotherapeuten
  • Die Ausbildung in der Physiotherapie gibt es auch als spezifisches Angebot für Hörgeschädigte zusammen mit nicht hörgeschädigten Teilnehmenden.

Ausbildungsbeginn

April und Oktober für sehbehinderte/blinde und nicht eingeschränkte Teilnehmer und
Oktober für hörgeschädigte und nicht beeinträchtigte Teilnehmer.

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht findet in Kleingruppen statt, sodass auf die Belange Blinder und Sehbehinderter bzw. Hörgeschädigter Rücksicht genommen werden kann.

Text, Ton und Anschauungsmaterial und Medien sind auch auf den Bedarf von Blinden und Sehbehinderten abgestimmt.

Durch räumliche Ausstattung, Unterrichtsmethodik und Unterstützung durch Schriftdolmetscher werden die Belange von Hörgeschädigten berücksichtigt.

Die Dozenten sind sowohl Physiotherapeuten als auch Ärzte mit langjähriger Berufs- und Lehrerfahrung sowie pädagogischer Qualifizierung.

Persönliche Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Schulabschluss
  • gesundheitliche Eignung
  • Personal-, Sozial- und Gesundheitskompetenz
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Erfolgreiche Teilnahme an unserem Eingangs-Check / Assessment

Bewerbung

Bewerbungen sind grundsätzlich bis zum Beginn der Ausbildung möglich.

Für Ihre Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

Nach Erhalt der Bewerbungsunterlagen werden Sie zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen. Nach erfolgreicher Teilnahme werden die Ausbildungsplätze entsprechend vergeben.

 

Sie haben noch Fragen? Dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen! Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

KONTAKT
Helga Reinstadler
Helga Reinstadler

h.reinstadler(at)bfw-mainz.de
Tel: 06131 784-0
Fax: 06131 784-49