Entwicklung ein Kinderspiel?

In den ersten Lebensjahren verbringen Kinder einen Großteil des Tages damit, sich die Welt spielerisch auf vielfältigste Art und Weise anzueignen. So steht das Spiel von jeher im Zentrum der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern um den Flow, die Intensität oder das positive Erleben eines Kindes für die Förderung seiner Entwicklung zu nutzen.

Dies geschieht jedoch in einem ständigen Spannungsfeld zwischen echtem Spiel - verbunden mit Eigenschaften wie Spontaneität und Zweckfreiheit - und absichtsvollem Handeln um Entwicklungsziele zu erreichen. In diesem Seminar werden die Wesensmerkmale des Spiels im Laufe der Entwicklung dargestellt und konkrete Spielideen für unterschiedliche Bereiche aufgezeigt.

Zielgruppe: Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Pädagogen