Weiterbildung in der Osteopathie

Die Osteopathie umfasst ganz unterschiedliche Befund- und Therapieverfahren: Sie ist eine ganzheitliche Wissenschaft, die Mensch und Körper als Ganzes berücksichtigt und für Diagnose und Behandlung vor allem die Hände einsetzt. Dabei stützt sie sich auf neueste anatomische, physiologische und physikalische Kenntnisse.

Die Weiterbildung in der Osteopathie dauert fünf Jahre und richtet sich vor allem an blinde und sehbehinderte Therapeuten und Ärzte

Grundprinzipien und Methoden

Eine osteopathische Behandlung beruht auf der praktischen Anwendung folgender Prinzipien:

  • Der Körper ist eine Einheit. Der Mensch ist eine Einheit aus Körper, Seele und Geist und steht in Beziehung zu seiner Umgebung.
  • Der Körper ist zur Selbstregulation, Selbstheilung und Gesundheitserhaltung fähig.
  • Struktur und Funktion beeinflussen sich wechselseitig.

Die Behandlung erfolgt anhand der biomechanischen, der  biokinetischen und der biodynamischen osteopathischen Methode. Die Methoden werden auf Ebene des Muskulatur- und Skelett-Systems, der Organe und auf Ebene des primären respiratorischen Mechanismus angewendet.

Ausbildungsorganisation

Die fünfjährige Teilzeitausbildung richtet sich hauptsächlich an Blinde und Sehbehinderte.

Pro Jahr finden 7 Seminare an jeweils 4 Tagen (Freitag bis Montag) statt. Am Ende des 3. Jahres gibt es eine Zwischenprüfung. Darüber hinaus ist ein mehrtägiger externer und somit getrennt finanzierbarer Dissektionskurs (Anatomie am Präparat) vorgesehen, der an die Zielgruppe angepasst wird.

Während der Ausbildung sind die Teilnehmer automatisch Mitglied des VOD (Verband Osteopathie Deutschland).

Abschluss

Die Ausbildung arbeitet nach den Kriterien der Akademie für Osteopathie e.V. und wird mit einer schulinternen Prüfung abgeschlossen. Nach bestandener schulinterner Abschlussprüfung besteht die Möglichkeit die klinische Endprüfung der AFO abzulegen und anschließend die osteopathische wissenschaftliche Studie zur Erlangung des Titels D.O. zu schreiben.

Teilnahmevoraussetzung

Abgeschlossene Berufsausbildung zum Physiotherapeuten, zum Masseur und medizinischen Bademeister mit der Zusatzqualifikation "Manuelle Therapie", Heilpraktiker oder Arzt

Kursleitung und Referenten

Kursleitung und fachinhaltliche Verantwortung

  • P. Dijs D.O. für die osteopathischen Fächer
  • Dr. med. R. Weis für die medizinischen Fächer

Das Dozententeam der ABSO besteht unter anderen aus P. Dijs D.O., M. Klingler D.O., B. Christ D.O., M. Teichmüller D.O. und K. Scheuer D.O. Assistenten: j. Hermann, N. Plaul, W. Schröder und O. Salbas. Die medizinischen Fächer werden durch qualifizierte Mediziner unterrichtet. Alle Dozenten und Assistenten arbeiten seit mehreren Jahren mit dieser Zielgruppe.

 

Termine 2017/2018
des 3.  und 5. Ausbildungsjahres

Sem. 4: 20.01. - 23.01.2017
Sem. 5: 17.03. - 20.03.2017
Sem. 6: 12.05. - 15.05.2017
Sem. 7: 30.06. - 03.07.2017

 

Termine 2017/2018
des 4. Ausbildungsjahres

Sem. 1: 08.09. - 11.09.2017
Sem. 2: 03.11. - 06.11.2017
Sem. 3: 08.12. - 11.12.2017
Sem. 4: 26.01. - 29.01.2018
Sem. 5: 16.03. - 19.03.2018
Sem. 6: 04.05. - 07.05.2018
Sem. 7: 22.06. - 25.06.2018

 

Termine 2018/2019
des 5. Ausbildungsjahres

Sem. 1: 14.09. - 17.09.2018
Sem. 2: 26.10. - 29.10.2018
Sem. 3: 07.12. - 10.12.2018
Sem. 4: 25.01. - 28.01.2019
Sem. 5: 15.03. - 18.03.2019
Sem. 6: 03.05. - 06.05.2019
Sem. 7: 14.06. - 17.06.2019

KONTAKT
Kornelia Seckert
Kornelia Seckert

k.seckert(at)bfw-mainz.de
Tel: 06131 784-18
Fax: 06131 784-49

Ulrike Salomon

u.salomon(at)bfw-mainz.de

Tel: 06131 784-35
Fax: 06131 784-49