Neuroreflektorische und Neurolymphatische Behandlungstechniken

Die Workshopleiterin erklärt den Kursteilnehmern eine Behandlungstechnik

Viele Therapeuten haben sich mit der Anregung des Lymphgefäßsystems befasst. Die heute gebräuchlichste Methode ist die Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder. Darüber hinaus gibt es jedoch auch noch andere Methoden, die zur Stimulation des Lymphgefäßsystems begleitend zur Manuellen Lymphdrainage oder isoliert angewendet werden können.

Kursinhalte

Im Lehrgang lernen Sie zwei Behandlungsmethoden kennen:

1. Behandlungstechnik nach Dr. Jarricot

Er entwickelt auf der Grundlage der Bindegewebsmassage eine spezielle Behandlungstechnik mit deren Hilfe das Lymphgefäßsystem gut beeinflusst werden kann.

2. Neurolymphatische Reflexpunkte / Reflexzonen nach Chapman

Der Osteopath Chapman fand im Gewebe tastbare Veränderungen, die er als neurolymphatische Zonen bezeichnete, da er davon ausging, dass die Veränderungen durch lokale Störungen des Lymphgefäßsystems ausgelöst werden. Er fand auch heraus, dass man über diese Punkte das Lymphgefäßsystem gut anregen kann.

Lehrgangsunterlagen

Jeder Teilnehmer erhält ein reich bebildertes Skript mit ausführlicher Beschreibung der theoretischen Grundlagen sowie der praktischen Behandlungstechniken. Das Skript steht in Blindenschrift oder Schwarzschrift und als CD-ROM zur Verfügung.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Masseure, med. Bademeister und Physiotherapeuten.

Fortbildungspunkte

Für den Lehrgang werden 18 Fortbildungspunkte vergeben.

Lehrgangsleitung

Karl Metz, Fachlehrer für KPE, BFW-Mainz

Termine

 

2017:
Samstag, 07.10.2017 - Sonntag, 08.10.2017

2018:
Samstag, 22.09.2018 - Sonntag, 23.09.2018

 

 

Unterrichtszeiten

Samstag: 8.00 Uhr – 17.30 Uhr
Sonntag: 8.00 Uhr – 15.00 Uhr
Mittagspause 1 Stunde. Das Mittagessen kann in der Mensa des BFW Mainz eingenommen werden.

 

 

KONTAKT
Kornelia Seckert
Kornelia Seckert

k.seckert(at)bfw-mainz.de
Tel: 06131 784-18
Fax: 06131 784-49

Ulrike Salomon

u.salomon(at)bfw-mainz.de

Tel: 06131 784-35
Fax: 06131 784-49